zur Navigation zur Suche zum Inhalt

Link teilen


Per E-Mail weiterempfehlenEmpfehlen

Weiterempfehlen von BioBackHaus Leib GmbH

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

* erforderlich

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.

Halle / Stand

Ausstellermarkierungen

Adresse

Leipziger Str. 2
14641 Wustermark
Brandenburg
Deutschland

Kontakt

Telefon / Fax:
Telefon: +49 33234 766600
Fax: +49 33234 766630

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

* erforderlich

Ihre Nachricht
Nachricht senden
Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.

 

Ausstellerprofil

BioBackHaus - Backen mit Leib und Seele

Das BioBackHaus backt täglich frische Brote, Feinbackwaren und saisonale Spezialitäten in Bio-Qualität für die Region Havelland, Potsdam und Berlin. Weizen, Roggen und Dinkel stammen von regionalen Bauern aus der Uckermark und werden nur wenige Kilometer von der Backstube entfernt geschrotet.
Die Bäckermeister des BioBackHauses legen großen Wert darauf, das volle Korn mit all seinen wertvollen Inhaltsstoffen zu verarbeiten. Mit handwerklichem Können, Experimentierfreude und viel Wissen und Erfahrung stellen sie ihre natürlichen Sauerteige selbst her. Auf künstliche Backhilfsmittel verzichtet das BioBackHaus gänzlich. Die Geheimzutat heißt Zeit. Nur so können sich Aroma und Geschmack in Ruhe entfalten.

Vor gut einem Jahr zog die Traditionsbäckerei um Hans-Jürgen Leib von Falkensee nach Wustermark um.
„Qualität braucht Raum“ war die Mission. 30 Brotsorten, eine eigene Brötchenkollektion und verschiedenste Feinbackwaren wie Franzbrötchen und Walnusswecke werden aktuell am neuen Standort gebacken.
Neben den zehn eigenen Filialen beliefert das BioBackHaus zahlreiche Bio-Supermärkte, Reformhäuser und gastronomische Einrichtungen. Die Lieblingsprodukte im breitgefächerten Sortiment sind das handgeformte „Falkenbrot“, ein Liebesgeständnis an seine Heimat, „Das Wilde“ aus purem Dinkelmehl und die „Knackfrischen“ als Pendant zu den Berliner Schrippen.

Heute ist das BioBackHaus ein mittelständisches Unternehmen mit 160 Mitarbeitern.
1978 entstand es als alternatives Kollektiv unter dem Namen Brotgarten in Berlin-Charlottenburg.
Vier Männer und eine Frau stellten hier, ganz ohne Chef, Backwaren aus Bio-Rohstoffen her.
Den ersten eigenen Laden eröffnete das BackHaus, wie es sich anfänglich nannte, zwei Jahre später in der Nassauischen Straße. Damals wurde die im nostalgischen Jugendstil gehaltene Räumlichkeit der seit 1905 bestehenden Stadtbäckerei übernommen. Hinzu kam 1985 die Filiale am Rüdesheimer Platz. Bis heute wurden acht weitere Läden eröffnet unter anderem in der Kreuzberger Marheineke-Halle, der Schönhauser Allee und der Knesebeckstraße.
1992 zog die Backstube in die neue Produktionsstätte nach Falkensee um. Unter besseren Arbeitsbedingungen und mit mehr Entfaltungsspielraum konnte die Produktvielfalt deutlich vergrößert und die Qualität noch weiter verbessert werden. 25 Jahre später wurde es auch in Falkensee zu eng, sodass die Backstube ein weiteres Mal den Standort wechselte. Das ehemalige Gebäude der Havelbäckerei im Gewerbegebiet Wustermark ist nun groß genug, um der Kreativität der Bio-Bäcker freien Lauf zu lassen.
Seit 2001 ist das Traditionsunternehmen Vertragspartner von Bioland. Um die Ausrichtung der Bäckerei noch stärker zu verdeutlichen, trägt es seither den Zusatz „Bio“ im Namen.