zur Navigation zur Suche zum Inhalt

Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH)

Aussteller

Link teilen


Per E-Mail weiterempfehlenEmpfehlen

Weiterempfehlen von Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH)

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

* erforderlich

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.

Halle / Stand

Adresse

Walburger Str. 2
37213 Witzenhausen
Hessen
Deutschland

Kontakt

Telefon / Fax:
Telefon: +49 5542 1864
Fax: +49 5542 72560

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

* erforderlich

Ihre Nachricht
Nachricht senden
Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.

 

Ausstellerprofil

Wer ist die GEH?

Die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH) wurde im Jahr 1981 gegründet. Mittlerweile zählt der bundesweite Verein über 2 100 Mitglieder. Neben praktischen Landwirten und Tierzüchtern kommen die Mitglieder aus den Bereichen der Agrarwirtschaft, Biologie, Veterinärmedizin, Administration und angrenzenden Bereichen. Auch Personen, die dieses Thema als wichtig erachten, schließen sich der GEH an.

Was leistet die GEH?

Dank dem Engagement der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH) ist keine Rasse in Deutschland mehr ausgestorben. Die GEH sieht sich als Ansprechpartner für die vielfältigen Belange der Erhaltungsarbeit, aktualisiert alljährlich die Rote Liste der gefährdeten Nutztierrassen, benennt die Gefährdete Rasse des Jahres, veröffentlicht vierteljährlich die Mitgliederzeitschrift ARCHE NOVA, initiiert Projekte wie das Arche-Hof Projekt mit über 90 Betrieben bundesweit, betreibt ein Patenschaftsprojekt, unterstützt mit Regionalgruppen die Arbeit vor Ort, ernennt Arche-Züchter und ist Mitglied in nationalen und internationalen Organisationen zur Erhaltung der Biodiversität.

Was können Sie tun?

Wenn Sie sich auch für die gefährdeten Rassen einsetzen möchten, freuen wir uns sehr über Ihre Mithilfe. Sie können:
  • die GEH durch Ihre Mitgliedschaft oder Spende unterstützen, die steuerlich absetzbar sind
  • am Erhaltungsprogramm einer oder mehrerer Nutztierrassen teilnehmen
  • eine Tierpatenschaft übernehmen, die der GEH und dem Tierpaten zugute kommt
  • sich durch Ihr Engagement für unser gemeinsames Ziel einsetzen, z.B. in der Öffentlichkeitsarbeit, bei Ausstellungen und Messen
  • sich an Workshops und in GEH-Arbeitskreisen engagieren und aktiv an der Erhaltungsarbeit mitarbeiten
  • in einer GEH-Regionalgruppen Erhaltungsarbeit vor Ort leisten
  • an Exkursionen im In- und Ausland teilnehmen

Wir freuen uns auf Sie, sprechen Sie uns an.

Produkte