Hasseröder Brauerei GmbH

Aussteller

Postfach: 101117
38841 Wernigerode
Deutschland

Grüne Woche 2018

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
* erforderlich

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Nachricht senden

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von Hasseröder Brauerei GmbH

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Ausstellerprofil

Männer wissen warum

1872 wurde die Brauerei unter dem Namen „Zum Auerhahn“ im heutigen Wernigeröder Stadtteil Hasserode gegründet. Am 1. Oktober 1882 übernahm Ernst Schreyer die Brauerei. 1896 wurde die Brauerei in eine Aktiengesellschaft umgewandelt, in diesem Jahr verließen 25.000 Hektoliter Bier die Brauerei.

Zu DDR-Zeiten war das Bier regional eine beliebte Biermarke und meist nur im Bezirk Magdeburg  zu bekommen. Mit der Deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1990 begann für die Brauerei der Aufstieg zur meistkonsumierten Biermarke in Ostdeutschland.

Im Jahr 1995 begannen die Bauarbeiten für die neue, nun nicht mehr im Ortsteil Hasserode befindliche, Hasseröder Brauerei. Die alte Brauerei, die sich in unmittelbarer Nähe des Harzklinikums und des Bahnhofes Wernigerode-Westerntor befand. An derselben Stelle befinden sich heute eine Straße, die den Namen „Alte Brauerei“ trägt, und mehrere Ein- und Mehrfamilienhäuser. Weiterhin wurde dort ein Gedenkstein aufgestellt. 1996/97 erfolgte dann der Umzug in die neu errichtete Brauerei am Nord-West-Eingang Wernigerodes.

Nach der Wende wurde die Hasseröder Brauerei GmbH von der Hannoverschen Gilde Brauerei erworben und zu einer der modernsten Brauereien Europas ausgebaut. 2002 wurde die Brauerei von der belgischen Interbrew-Gruppe übernommen, die nach dem Zusammenschluss mit der brasilianischen AmBev zur InBev der weltweit größte Brauereikonzern ist. Nach weiteren Umfirmierungen im Jahr 2008 gehört Hasseröder nun zur Anheuser-Busch InBev.
Derzeit ist Hasseröder ein deutschlandweit beworbenes Bier, Marktführer in Ostdeutschland und drittgrößter Produzent von Pilsner Bier in Deutschland.
  • Social Media Links

Produktgruppen