Olivenholz

Aussteller

Bansenstr. 9a
21075 Hamburg
Hamburg
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +49 4079141763
Fax: +49 40 41482986
Grüne Woche 2019

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
* erforderlich

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Nachricht senden

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von Olivenholz

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Ausstellerprofil

Der Olivenbaum stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Schon in der Antike war sein Holz sehr gefragt und man verwendete es viel, unter anderem im Schiffbau. Es gibt viele Mythen um diesen wunderbaren Ölbaum, der bereits vor ca. 4000 Jahren in der Gegend des heutigen Syrien gewachsen sein soll. Seine Zweige stehen z.B. als Symbol für den Frieden. Auch heute noch wird der Olivenbaum in den südlichen Ländern als etwas Besonderes verehrt, weil Gott ihn mit so vielfältigen Gaben gesegnet hat: er ist zugleich Frucht, Öl und Holz. Man schätzt ihn als Lebensquelle und betrachtet ihn mit Ehrfurcht.

Das Olivenholz ist eines der härtesten Hölzer der Welt. Seine extreme Härte ist sonst nur noch bei außereuropäischen Hölzern zu finden. Ölbäume werden sehr alt – bisweilen über 1000 Jahre – und wachsen sehr langsam unter der heißen Sonne Nordafrikas auf sehr kargem, ausgetrocknetem Boden. Kein anderes Holz in Europa reicht an die Besonderheiten des Olivenholzes heran. Durch das langsame Wachstum und die extremen klimatischen Bedingungen, denen er ausgesetzt ist, bilden sich über die vielen Jahrhunderte seines Lebens die außergewöhnlich hohe Dichte und wunderschöne Maserung, die sein Holz so auszeichnen. In der außergewöhnlichen Maserung lassen sich oft die vielfältigsten Figuren und Bilder erkennen, welche die Phantasie so grenzenlos anregen, als seien sie ein Kunstwerk Gottes.

Erst wenn ein Baum am Ende seines Lebens keine Früchte mehr trägt, wird er für den Holz-handel freigegeben. Er wird dann gefällt und seine Wurzel ausgegraben, die ansonsten immer sprießen würde. Unser Olivenholz stammt aus dem Süden Tunesiens, wo die Bäume in Hainen am nördlichen Rand der Sahara wachsen. Für die Verarbeitung des extrem harten Holzes werden spezielle Schneidewerkzeuge benötigt, wie man sie sonst nur in der Metallverarbeitung findet. Das Holz muss lange trocknen und lagern, bevor man es weiterverarbeiten kann. Aufgrund seiner feinporigen Beschaffenheit ist das Olivenholz sehr hart und schwer. Nach sorgfältiger Bearbeitung weist es sehr glatte, dezent glänzende Oberflächen auf. Die Pflege des vollkommen naturbelassenen Holzes ist einfach: es sollte regelmäßig – je nach Gebrauch – mit etwas Olivenöl ( oder ersatzweise Sonnenblumenöl) eingerieben werden.