zur Navigation zur Suche zum Inhalt

Link teilen


Per E-Mail weiterempfehlenEmpfehlen

Weiterempfehlen von Tourismusverein Ostseeinsel Usedom e.V.

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

* erforderlich

Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.

Messen

Grüne Woche 2020

Adresse

Am Maiglöckchenberg 15
17449 Karlshagen
Mecklenburg-Vorpommern
Deutschland

Kontakt

Telefon / Fax:
Telefon: +49 38371 28 135
Fax: +49 38371 28138
Mobil: +49 176 46122557

Social Media Links

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

* erforderlich

Ihre Nachricht (max. 200 Zeichen)
Nachricht senden
Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.

 

Ausstellerprofil

Usedom ist eine 445 Quadratkilometer große Insel, die von drei wesentlichen Gewässern umgeben ist. Die von Ihnen gewählte Urlaubsregion Usedom,   wird vom Peenestrom, dem Greifswalder Bodden und der Ostsee umspült. 
Ein leicht abfallender Seegrund, an den 40 km langen Ostseestrand der Insel Usedom macht das Baden für Kinder sicherer. Die Wassertiefe der Ostsee liegt im Schwimmbereich zwischen 0,6 m und 7,0 m. In diesem Bereich dürfen keine Motorgetriebenen Wasserfahrzeuge verkehren.
Alle Gewässer haben eine sehr gute Badewasserqualität. Gefährliche Fischarten oder giftige Meereslebewesen, die für den Menschen eine Gefahr darstellen, gibt es in der Region um Usedom nicht. Nur eine Quallenart in der Ostsee löst bei Kontakt mit der Haut leichte Rötungen aus (Brennnesselwirkung). Wenn es beim Baden mal unter den Fußsohlen krabbelt, dann ist es nur eine kleine Flunder, die am Meeresgrund geschlafen hat und sich zu retten versucht. 
Alle Gewässer sind für die Sportschifffahrt zugelassen. Der Greifswalder Bodden und die Ostsee sind sehr unruhige Gewässer, deshalb ist es ratsam, vor Ausflügen mit dem eigenem Boot den Seewetterbericht zu hören. 
Am Badestrand werden Gefahren für den Badebetrieb durch Flaggensignale auf den Rettungstürmen angezeigt. Hinter flachen Sandbänken, meistens drei an der Zahl, geht es dann ins tiefe Wasser. Sandbänke verändern ständig ihre Position (Strömungsbedingtes Wandern). 
Der Salzgehalt der Ostsee ist gering und entspricht dem einer menschlichen Träne, also Tauchen mit offenen Augen ist kein Problem. Die Peene ist ein idyllischer Strom, dessen Wasser aus einem Gemisch von Salz -und Süßwasser, dem so genannte Brackwasser, besteht. Der Peenestrom trennt die Insel Usedom vom Festland und mündet in die Ostsee. Alle Gewässer gehören zu den Küstengewässern und bedürfen den Bootsführerschein See (ab 5,8 PS Motorleistung). Segeln auf den Gewässern vor Usedom ist auch ohne Segelschein gestattet.

Ansprechpartner

Ronny Dick

Geschäftsstellenleiter
E-Mail senden