Zanin 1895 srl.

Aussteller

Via Cinquevie, 20
36030 Zugliano (VI)
Italien

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +39 445330105
Fax: +39 445330225
Grüne Woche 2018

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
* erforderlich

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Nachricht senden

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von Zanin 1895 srl.

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Ausstellerprofil

DIE I. GENERATION: ENTSTEHUNG EINER LEIDENSCHAFT
1895, der Beginn einer Unternehmensgeschichte, die den Werdegang einer Familie in den kommenden Generationen prägen wird. Der damalige “Paron”, wie der Inhaber eines Familienunternehmens im Dialekt Venetiens genannt wird, hieß Bortolo Zanin, der einen introvertierten und ein wenig argwöhnischen Charakter hatte und sich neben seiner Tätigkeit als Gastwirt dem Destillieren widmete: Wie in jenen Jahren üblich, durfte nichts weggeworfen werden, und schon gar nicht der Trester jenes Hausweins, der in den eigenen Weingärten gewonnen wurde. Monatelange harte Arbeit, um die Früchte der Weinrebe zu ernten. Aus der primitiven Brennerei sprudeln die ersten Tropfen jener Essenz, die der Weinstock hervorgebracht hat: Der weiße Geist. Weiß war die kristallklare Farbe dieses Sprudelns, der Geist sind die geschilderten Erinnerungen dessen, der ihn als erster gekostet hat: Ich verspürte ein Brennen im Hals und in den Eingeweiden und der “Paron” sagte zu mir: Gut, gut, je mehr er brennt, desto besser ist er! Wenn man an jene Jahre zurückdenkt, die Menschen, die sich der harten Arbeit auf dem Feld hingaben, der Viehzucht, in den ersten, technologisch nicht besonders modernen Fabriken und an die günstigen klimatischen Bedingungen, so konnte eigentlich eine wachsende Nachfrage nach jenem im Schweiße des Angesichts entstandenen weißen Geist gar nicht ausbleiben, was beweist, dass Bortolo sicherlich mitdachte und weit blickend war. Der erste Weltkrieg beginnt und die Schwierigkeiten im Alltag nehmen zu, können aber den “Paron” nicht entmutigen. Dafür spricht jedenfalls, dass mit den Jahren die Herstellung von Bränden immer mehr Raum einnimmt, bis er die Gastwirtschaft schließt, um Platz für die neuen Ausrüstungen zu schaffen. Bei ihm und seiner ganzen Familie steigen die Begeisterung für diese Kunst der Natur-Alchemie und das Bestreben, mit ihr die besten und wertvollsten Eigenschaften herauszukristallisieren. Diese Philosophie wird von nun an zu einem fast geheimen Band: sie ist nirgendwo niedergeschrieben, liegt aber allen nachfolgenden Generationen im Blut.

Produktgruppen