6 Ergebnisse

  • Fairtrade Deutschland

    Aussteller
    Deutschland
    • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
    Fairtrade ist das weltweit bedeutendste nachhaltige Sozialzertifizierungssystem, bei dem die Menschen in den Entwicklungs- und Schwellenländern im Mittelpunkt stehen. Es zielt darauf, durch gerechtere Handelsbeziehungen die Lebens- und Arbeitsbedingungen der am meisten benachteiligten Produzentenfamilien zu verbessern und damit langfristig die Armut in Afrika, Asien und Lateinamerika zu bekämpfen. Etwa 1.600 Produzentenorganisationen in 75 Ländern sind Mitglieder im Fairtrade-System. Über 1,6 M…
    Merken
  • Forum Fairer Handel e. V.

    Aussteller
    Deutschland
    • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
    Das Forum Fairer Handel Gemeinsam für ein gutes Klima! Unter diesem Motto präsentiert sich das Forum Fairer Handel (FFH) auf der Internationalen Grünen Woche in der Halle des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (Stand 105 in der Halle 1.2b) Im Fokus des FFH-Standes steht der Beitrag des Fairen Handels zur globalen Klimagerechtigkeit. Unter dem Motto „Gemeinsam für ein gutes Klima“ erfahren Sie anhand des Kaffeeanbaus, wie der Faire Handel Kleinpro…
    Merken
  • Bischöfliches Hilfswerk MISEREOR e. V.

    Aussteller
    Deutschland
    • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
    MISEREOR setzt sich seit 50 Jahren für faire Handelsbeziehungen ein. Die erste Fairhandelsgesellschaft GEPA wurde von MISEREOR mit ins Leben gerufen. Der Faire Handel ist bei den Verbrauchern angekommen. Damit Unternehmen auch in Zukunft unter fairen und nachhaltigen Bedingungen produzieren und handeln, fordet MISEREOR mit vielen anderen Organisationen einen gesetzlichen Rahmen. Als Mitglied der Initiative Lieferkettengesetz.de werden wir auf der Grünen Woche für dieses Anliegen werben.
    Merken
  • Naturland-Verband für ökologischen Landbau e.V.

    Aussteller
    Deutschland
    • Professionals Professionals
    • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
    Naturland - Wir sind Öko. Wir sind Zukunft. Naturland ist einer der größten internationalen Anbauverbände für ökologische Landwirtschaft und fördert den Öko-Landbau weltweit. Aktuell bewirtschaften mehr als 54.000 Naturland Erzeuger, Imker, Fischzüchter und Fischern in 52 Ländern der Welt eine Fläche von über 400.000 Hektar nach den Richtlinien des Verbands. Naturland setzt herausragende Standards für die ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft, sowohl in der pflanzlichen und tierischen Erz…
    Merken
  • Plan International Deutschland e.V.

    Aussteller
    Deutschland
    • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
    Klimawandelanpassung und Katastrophenvorsorge für und mit Kindern Am Stand von Plan International (Halle 1.2 b - Stand 118) steht dieses Jahr unsere Arbeit zur Anpassung an den Klimawandel und zur Katastrophenvorsorge im Fokus. Dürren, Überschwemmungen, extreme Wetterlagen - die Auswirkungen des Klimawandels stellen in vielen Ländern eine reale Gefahr für die Wahrung der Kinderrechte und die Gleichberechtigung von Mädchen dar. Deshalb arbeitet Plan International gemeinsam mit Kindern daran, das …
    Merken
  • Welthungerhilfe

    Aussteller
    Deutschland
    • Professionals Professionals
    • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
    Die Welthungerhilfe ist eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland; politisch und konfessionell unabhängig. Sie kämpft für „Zero Hunger bis 2030“. Seit der Gründung im Jahr 1962 wurden mehr als 9.300 Auslandsprojekte in 70 Ländern mit 3,71 Milliarden Euro gefördert. Die Welthungerhilfe arbeitet nach dem Grundprinzip der Hilfe zur Selbsthilfe: von der schnellen Katastrophenhilfe über den Wiederaufbau bis zu langfristigen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit mit nationalen un…
    Merken