6 Ergebnisse

  • Bischöfliches Hilfswerk MISEREOR e. V.

    Aussteller
    Deutschland
    • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
    MISEREOR setzt sich seit 50 Jahren für faire Handelsbeziehungen ein. Die erste Fairhandelsgesellschaft GEPA wurde von MISEREOR mit ins Leben gerufen. Der Faire Handel ist bei den Verbrauchern angekommen. Damit Unternehmen auch in Zukunft unter fairen und nachhaltigen Bedingungen produzieren und handeln, fordet MISEREOR mit vielen anderen Organisationen einen gesetzlichen Rahmen. Als Mitglied der Initiative Lieferkettengesetz.de werden wir auf der Grünen Woche für dieses Anliegen werben.
    Merken
  • GEPA mbH - GEPA The Fair Trade Company

    Aussteller
    Deutschland
    • Professionals Professionals
    • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
    Die GEPA: Fairness mit Erfahrung Persönlich, langfristig und glaubwürdig: Seit ihrer Gründung 1975 handelt die GEPA fair. Fairer Handel ist nicht nur Teil, sondern der Kern ihrer Unternehmensphilosophie. Das haben auch ihre Gesellschafter, ausnahmslos kirchliche Entwicklungs- und Jugendorganisationen, im Gesellschaftsvertrag festgeschrieben: Die drei Kernziele der GEPA: Benachteiligte Produzentengruppen im Süden fördern, Verbraucherinnen und Verbraucher im Norden zu einem anderen Einkaufsverh…
    Merken
  • Plan International Deutschland e.V.

    Aussteller
    Deutschland
    • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
    Klimawandelanpassung und Katastrophenvorsorge für und mit Kindern Am Stand von Plan International (Halle 1.2 b - Stand 118) steht dieses Jahr unsere Arbeit zur Anpassung an den Klimawandel und zur Katastrophenvorsorge im Fokus. Dürren, Überschwemmungen, extreme Wetterlagen - die Auswirkungen des Klimawandels stellen in vielen Ländern eine reale Gefahr für die Wahrung der Kinderrechte und die Gleichberechtigung von Mädchen dar. Deshalb arbeitet Plan International gemeinsam mit Kindern daran, das …
    Merken
  • WWF Deutschland

    Aussteller
    Deutschland
    • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
    Der WWF Deutschland ist Teil der internationalen Umweltschutzorganisation World Wide Fund For Nature (WWF). Seit über 50 Jahren arbeitet das WWF-Netzwerk rund um den Globus daran, die Umweltzerstörung zu stoppen und eine Zukunft zu gestalten, in der Mensch und Natur in Einklang miteinander leben. Aktuell setzt sich der WWF für eine nachhaltige Landwirtschaft, die Umsetzung der Energiewende und den Kohleausstieg ein. Auf globaler Ebene sind der Kampf gegen die Wilderei in Afrika und Asien sowie g…
    Merken
  • Brot für die Welt

    Aussteller
    Deutschland
    • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
    Unter dem Motto "Es ist höchste Zeit zu handeln. Und zwar fair." können Besucher*innen am Stand von Brot für die Welt durch unseren Fair Trade-Parcours wandeln und auf spielerische Weise entdecken, was es mit dem Begriff "Fair Trade" auf sich hat und in wie weit sich ihre eigenen Konsumgewohnheiten auf das Leben von Menschen im globalen Süden auswirken. Brot für die Welt Brot für die Welt ist das weltweit tätige Hilfswerk der evangelischen Landes- und Freikirchen in Deutschland. Wir machen di…
    Merken
  • Forum Nachhaltiger Kakao e. V. c/o GIZ GmbH

    Aussteller
    Deutschland
    • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
    Der Verein Forum Nachhaltiger Kakao ist eine gemeinsame Initiative der Bundesregierung, der deutschen Süßwarenindustrie, des deutschen Lebensmittelhandels und der Zivilgesellschaft. Das Ziel des Forums ist es, die Lebensumstände der Kakaobauern und -bäuerinnen zu verbessern, die natürlichen Ressourcen und die Biodiversität in den Anbauländern zu schonen und zu erhalten und den Anteil an nachhaltig erzeugtem Kakao zu erhöhen. Mit seinem Projekt PRO-PLANTEURS im Südosten der Côte d’Ivoire unterstü…
    Merken