skip to navigation skip to search skip to content

Share link


Recommend via emailRecommend

Recommendation of Regionalfenster Service GmbH

Divide various addresses by comma. The recipients will get a link to this platform.

* required

Your recommendation has been sent successfully.

Trade shows

Grüne Woche 2020

Exhibitor flags

Federal Ministry of Food and Agriculture (BMEL)
Federal Ministry of Food and Agriculture (BMEL)
Professionals
Professionals

Address

Lindenstr. 11
61231 Bad Nauheim
Hesse
Germany

Contact

Phone / Fax:
Phone: +49 60329251500
Fax: +49 60329251529

Social Media Links

Contact Us

Personal information

* required

Your message (max. 200 characters)
Send message
Your message has been sent successfully.

 

Exhibitor profile

Das Regionalfenster zeigt Ihnen, wo ein Produkt herkommt.

Zu unserem Stand:
Messebesucher können in einem virtuellen Supermarkt interaktiv entdecken, welche Siegel in Deutschland auf Bio-Qualität, Regionalität und die geschützte Herkunftsbezeichnung von Lebensmitteln hinweisen. So können sie das Regionalfenster in einer virtuellen Einkaufssituation auf Produkten entdecken. Der virtuelle Supermarkt-Rundgang wird gemeinsam mit dem Bio-Siegel und den Geografischen Herkunftsangaben realisiert.

Über das Regionalfenster:
Das Regionalfenster ist ein bundesweit einheitliches und freiwilliges Kennzeichnungsfeld für Lebensmittel, Blumen und Zierpflanzen aus regionaler Herkunft. Es sorgt für mehr Transparenz und erleichtert dem Verbraucher das Erkennen regionaler Lebensmittel. Das Deklarationsfeld gibt Aufschluss über die Herkunft und den Verarbeitungsort der Rohstoffe. Bei zusammengesetzten Produkten wird zusätzlich der regionale Rohstoffanteil angegeben. Die Angaben werden jährlich durch unabhängige Kontrollen überprüft.
Die Entwicklung des Regionalfensters erfolgte auf eine Initiative des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft hin. Seit Anfang des Jahres 2014 werden Produkte mit dem Regionalfenster gekennzeichnet. Die Anzahl der angemeldeten Produkte wächst seit der Einführung stetig. Inzwischen sind rund 4.650 Produkte für die Regionalfensterkennzeichnung registriert und nahezu alle deutschen Handelshäuser im Lebensmitteleinzelhandel führen Regionalfensterprodukte in ihrem Sortiment.