Stadt Werder (Havel)

Exhibitor

Eisenbahnstr. 13/14
14542 Werder (Havel)
Brandenburg
Germany

Phone / Fax: show
Phone: +49 3327 7830
Fax: +49 3327 44385

Contact Us

Personal information

Please enter your first name.
Please enter your last name.
* required

Your message

Please enter a message.
Please choose a recipient.

Send message

Your message has been sent successfully.
Send another message.

 

Please choose a booth.

Share link

Recommend

Recommendation of Stadt Werder (Havel)

Divide various addresses by comma. The recipients will get a link to this platform.

Please enter a valid recipient.
Please enter a valid email address.
Please enter a message.
* required
Your recommendation has been sent successfully.
Send another message.

Exhibitor profile

Werder an der Havel

Die reizvolle Lage Werders verzaubert Gäste und Einwohner gleichermaßen zu jeder Jahreszeit aufs Neue.
Ein Spaziergang in Werder, egal in welche Himmelsrichtung, führt stets ans Wasser.
In bilderreicher Fahrt durchs Havelland, ist Werder vom Land-, Schienen- und Wasserweg sehr gut zu erreichen.
Auch das milde, sonnenreiche Klima lockt Spaziergänger, Radwanderer, Wassersportler und Badelustige nach Werder.
Inmitten der „Kulturlandschaft Havelobst“ , auf dem Gebiet der Stadt Werder ist der „Panoramaweg - Werderobst“ von überregionaler touristischer Bedeutung.
Ausgehend vom Lenné Park des Petzower Schlosses und der Schinkelkirche führt der Panoramaweg vorbei an den „Glindower Alpen“ nach Glindow. Von dort durch eine vielfältige Obstlandschaft mit einem Ausblick auf die Seenlandschaft der Havel an der Dorfkirche in Derwitz vorbei bis zum Otto-Lilienthal-Denkmal.
Eine Beschilderung entlang des Panoramaweges gibt Hinweise auf Sehenswürdigkeiten, direktvermarktende Betriebe und Rastmöglichkeiten.

Seit dem 26. Oktober 2003 ist die Stadt Werder (Havel) mit ihren Ortsteilen Petzow, Bliesendorf, Glindow, Plötzin, Derwitz, Kemnitz, Phöben und Töplitz, auf 115,9 Km² und 25.700 Einwohner gewachsen.

Die Inselstadt ist die einzige im Brandenburger Land. Aus dieser Insel erwuchs in den beiden vergangenen Jahrhunderten die Stadt. Die Inselstadt ist in ihrer Struktur bis heute erhalten geblieben und macht zusammen mit der idyllischen Lage ihren Charme aus.

Die Straße Unter den Linden gehört zur Vorstadt und entwickelt sich zur eleganten Ladenstraße.

Die malerische Inselstadt und die Vorstadt gehören seit 1993 zum Sanierungsgebiet "Innenstadt Werder".

Die ehemalige Höhengaststätte „Bismarckhöhe“ wird weiterhin saniert. Der große Festsaal wurde erstmals zum Baumblütenball 2007 genutzt.
Ziel ist es, die Traditions- und Höhengaststätte Bismarckhöhe wieder ganzjährig durch verschiedene Veranstaltungen zu beleben. Hierzu engagiert sich der Freundeskreis Bismarckhöhe in Werder (Havel) e. V, als gemeinnütziger Verein, zusammen mit der Stadt.

Weitere Informationen zum gemeinnützigen Verein erhalten Sie unter: www.freundeskreis-bismarckhoehe.de

In jedem Frühjahr verwandelt sich die Stadt Werder (Havel) und die umliegenden Obstplantagen in ein riesiges Blütenmeer.
Das Baumblütenfest findet in jedem Jahr vom letzten April-Wochenende bis zum ersten Mai-Wochenende statt.

Das schmackhafte Obst aus Werder (Havel) wurde schon vor über 300 Jahren auf dem Wasserwege nach Berlin gebracht. Bis zum heutigen Tage hat dieses Obst seine Bedeutung nicht verloren.
Das Obst und Gemüse aus Werder (Havel) ist wegen seiner guten Qualität, seinem unvergleichlichen Aroma und hervorragende Geschmacks weit über die Grenzen des Landes Brandenburg bekannt.

Die Fischerei, als das älteste Gewerbe in Werder (Havel), ist von Traditionen geprägt.
Täglich wird frischer Fisch aus der Havel und den Seen eingeholt und zum Verkauf angeboten.
Fische aus der Havel sind zum Beispiel Aal, Barsch, Hecht, Plötze, Wels, Zander.
Jeder Fischer hat bei der Zubereitung von Fisch so sein Geheimnis.

Die Stadt Werder (Havel) hat eine Weinbergslage, den "Wachtelberg".
Der Wein aus Werder war schon früher wegen seiner Milde beliebt. So wurde er auch von den Hohenzollern an der kurfürstlichen Tafel getrunken. Der Weinberg in Werder ist damit die nördlichste weingesetzlich erfasste Reblage der Welt und zugleich nördlichste QbA- Lage Europas.
Nach über 80 Jahren Unterbrechung gibt es wieder echtes Werdersches Bier. Das ehemals berühmte Werdersche Bier, dem Fontane in seinen "Wanderungen durch die Mark" ein ganzes Kapitel widmete, wird nun wieder gebraut. Es ist, nach alter Rezeptur, ein süffiges, malzbetontes und mild gehopftes Bier.

Noch mehr Informationen zur Stadt Werder (Havel) und ihren Ortsteilen erhalten Sie auf unserer Website.

Contact person

Product groups